Kleinkläranlage

ClearFox® nature – Kleinkläranlage – ohne Strom – bis 8 EW

Clearfox Nature Kleinklaeranlage

ClearFox® nature ist als werksseitig vorgefertigte Kleinkläranlage für Haushalte von 1 bis 8 Einwohner konzipiert worden. Bei genügend Gefälle ist für unsere ClearFox® nature Hauskläranlage kein Stromanschluss notwendig.

Durch den einfachen Aufbau und die verwendete Biofilmtechnologie ist ein äußerst stabiler Betrieb (Unterlast, Überlast) gegeben. Aufgrund fehlender technischer Teile ist eine enorme Kosteneinsparungen auf Dauer möglich!

Zur Nachrüstung Ihrer bestehenden KKA steht auch ein ClearFox Modul zur Verfügung (siehe ClearFox Prospekt).

So funktioniert die Clearfox Kleinkläranlage

Die Reinigung erfolgt in drei Stufen. Das Rohabwasser gelangt in die Vorklärung. Hier wird das Abwasser sedimentiert und zwischengespeichert. Der primäre Schlamm sinkt auf den Boden und reduziert sich durch Faulung ungestört unter Luftabschluss im Volumen.

Am Ablauf der Vorklärung wird das Wasser hydraulisch gedrosselt und gegebenenfalls aufgestaut. Unabhängig von hydraulischen Spitzen wird das mechanisch gereinigte Abwasser danach gleichmäßig über den Tag verteilt an den nachfolgenden Bioreaktor weitergegeben.

Der Bioreaktor besteht aus einem System von Belüftungselementen und Aufwuchsträgern, die in definierter Reihenfolge übereinander angeordnet sind.

Auf der Oberfläche des Bioreaktors befindet sich eine Verteilereinrichtung bestehend aus Wippe und Verteilerboden. Der Drosselablauf aus der Vorklärung füllt die Wippe, welche das Wasser schwallartig auf dem Verteilerboden entwässert. Das Abwasser gelangt in das darunterliegende Füllkörpersystem und durchläuft es von oben nach unten.

Auf den Aufwuchsträgern siedeln sich Bakterien an, die das Wasser reinigen. Durch die sogenannte kaskadierte Propfenströmung wird in einem einmaligen Durchlauf das Wasser von oben nach unten vollständig gereinigt.

Parallel zur Reinigung wird der sekundär entstandene Schlamm im Volumen reduziert und biologisch abgebaut. Das System aus Füllkörpern ist mit seiner Beschickungseinrichtung im Gleichgewicht hinsichtlich Stoffabbau, Biomassenverteilung und Spülwirkung. Daher müssen die Füllkörper auch nicht gereinigt oder ausgetauscht werden wie bei Biofilteranlagen, sondern sind bei ordnungsgemäßen Betrieb der Anlagen auf Lebenszeit absolut ohne jegliche Änderung wirksam.

FAQ


Welche Baugrößen sind möglich?

Welche reinigungswirksamen Teile sind im Bioreaktor eingebaut?

Wieso funktioniert ClearFox® nature ohne Energie?

Was passiert, wenn nicht genügend Gefälle vorhanden ist?

Wie wird die Anlage belüftet?

In welcher Gruppe von Kleinkläranlagen lässt sich ClearFox®
nature einordnen?

Was unterscheidet ClearFox® nature von Bodenkörperfiltern (BKF)?

Lässt sich ClearFox® nature auch für andere als häusliche Abwässer anwenden?

Wie reagiert ClearFox® nature auf Konzentrationsspitzen/-minima?

Was passiert, wenn zu viel oder zu wenig Wasser zufließt?

Was muss bei der Wartung unternommen werden?

Was passiert, wenn der Anlage zu viel Wasser zuläuft?

Wie hoch sind die Betriebskosten?

Wo können am meisten Kosten gegenüber konventionellen Anlagen gespart werden?

Wie lange kann die Urlaubszeit maximal betragen?

Wie lange dauert die Einfahrzeit?

Was ist mit Nähr/Zehrzonen und Nähr/Zehrphasen gemeint?

Was bedeutet aerobe Schlammzehrung?

Wieso ist der Primärschlammanfall geringer als bei vergleichbaren KKA?

Welche Ablaufklassen erreicht die Anlage?

CE-Zertifikat und Bauaufsichtliche Zulassung?

Was ist einzigartig an ClearFox® nature gegenüber dem Angebot anderer Kleinkläranlagenhersteller?

Was muss ich tun, wenn ich eine Kleinkläranlage möchte?

Video ClearFox - stromlos Funktionsweise